Meldungen kirchenweit

Mo, 23.03.2020Soziale Netzwerke momentan besonders wichtig

Der 1. Hilfe-Koffer hängt im großen Saal des Familienzentrums West. Foto: Britta Hansen-Maschke

Alle Einrichtungen bleiben in diesen Wochen geschlossen, doch das Familienzentrum West steht während der Corona-Krise weiterhin mit den vielen Familien und Besuchern in regem Kontakt. Per Email, telefonisch und über die sozialen Netzwerke sind die Mitarbeiterinnen täglich von 9 bis 17 Uhr erreichbar. Zwischendurch nimmt ein Anrufbeantworter die Gespräche entgegen, damit niemand verloren geht: „Wir melden uns dann schnellstmöglich zurück“, verspricht das Team.
   
Vor allem Familien mit Kindern werden aktuell vor große Herausforderungen gestellt. In dieser Zeit kann das Familienzentrum West zumindest virtuell für sie da sein. Täglich postet das Team mindestens eine Anregung oder Idee bei Facebook, die die Familien dann umsetzen können. „Es macht uns großen Spaß jeden Tag neue Beispiele online zu stellen!“, sagt Britta Hansen-Maschke für das Team des Familienzentrums. „Wir freuen uns immer über Antworten oder auch Bilder“.
   
Die Ideen des Familienzentrumsteams sind konkret und praktisch. Mal geht es um „Seifenblasen herstellen“, mal um „Alte Fadenspiele“ oder „einen Tagesplan gemeinsam mit den Kindern erstellen, malen, schneiden und gestalten“. Weitere Ideen sind „Glückskekse backen“, verbunden mit einer Umfrage, „was bedeutet für euch Glück“, eine „Kuschelecke bauen und das Lieblingsbuch lesen und dazu die Glückskekse knuspern“ und „eine Schatzsuche durch die Wohnung - Aufgaben erfüllen und Hinweise erhalten“. Infos zu den Ideen gibt es auf Wunsch gerne auch per Mail oder telefonisch.
   
Das Haus selbst ist momentan bis mindestens zum 18. April geschlossen. Alle Veranstaltungen und Projekte mussten abgesagt worden. Hinter den geschlossenen Türen gibt es jedoch jede Menge zu tun: „Alle Räume werden gereinigt und das Spielzeug gewaschen und desinfiziert. Es wird aufgeräumt und umgeräumt, sortiert und entsorgt, vorbereitet und nachgedacht und vieles mehr“.
   
Wichtig für das Team des Familienzentrums ist es, in dieser Zeit allen Hinweisen und Informationen der Behörden zu folgen und direkte soziale Kontakte bestmöglich einzuschränken. „Bitte bleiben Sie und bleibt Ihr zu Hause, um Leben zu retten“, empfiehlt das Team des Familienzentrums West allen Familien und Gästen. Dabei sind alle Mitarbeiterinnen zuversichtlich, dass es in einigen Wochen wieder losgeht. „Wir hoffen sehr, dass wir unsere Familien bald auch wieder persönlich begrüßen können“.

 


Hinweis zur inhaltlichen Verantwortung

Inhaltlich verantwortlich für die hier angezeigten Meldungen ist die Pressestelle der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg. Bei Hinweisen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken