Meldungen kirchenweit

Mo, 13.07.2020Prüfung EKD-Bilanzbuchhalterin mit besonders gutem Ergebnis

Herzliche Glückwünsche mit Abstand (von re. nach li.): Dr. David Kleinhans (Leiter der Gemeinsamen Kirchenverwaltung), EKD-Bilanzbuchhalterin Birte Rüder-Uden, Sebastian Groß (Leiter der Abteilung Finanzen) und Cornelia Schnieder (Projektleitung Doppik). Foto: ELKiO/D.-M. Grötzsch

Es darf gefeiert werden. Mit besonders gutem Ergebnis hat Birte Rüder-Uden aus der Regionalen Dienststelle (RDS) Delmenhorst / Oldenburg Land die bundesweite Prüfung zur EKD-Bilanzbuchhalterin in Berlin bestanden. 

 

„Während ihrer zweijährigen Fortbildung hat sie großen Engagement, Disziplin und starken Teamgeist gezeigt – dafür möchten wir uns bedanken“, betont Dr. David Kleinhans, Leiter der Gemeinsamen Kirchenverwaltung der oldenburgischen Kirche. „Wir sind stolz und freuen uns, dass wir so eine motivierte und qualifizierte Mitarbeiterin in unserem Hause haben“, so Kleinhans. 

 

Sie habe die Chance genutzt, welche ihr von der Ev.-Luth. Kirche Oldenburg gegeben worden sei und können nun das Wissen aus dieser fundamentierte und gleichermaßen zukunftsorientierten Fortbildung gewinnbringend für die zur er RDS Delmenhorst / Oldenburger Land gehörenden Kirchengemeinden einzubringen. 

 

Birte Rüder-Uden (48) arbeitet seit Dezember 2008 in der RDS Delmenhorst / Oldenburger Land im Bereich Finanzen – Erstellung Haushalte und Jahresrechnungen incl. Beratung der Kirchengemeinden (Gremiensitzungen). Zuvor war sie bei der heutigen Nordkirche im Bereich Finanzen beschäftigt.

 

Berufliche Fortbildung zur EKD-Bilanzbuchhalterin
Es handelt sich um einen Intensivkurs, bei dem ein erheblicher persönlicher Lerneinsatz nötig ist. Um die Qualifizierung der Mitarbeitenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und ihrer Gliedkirchen im Haushalts- und Rechnungswesen (= Finanzwesen) und in der Rechnungsprüfung auf einem hohen Niveau zu sichern, bietet die Bundesakademie der Akademien für Kirche und Diakonie gGmbH (BAKD) im Auftrag der EKD und ihrer Gliedkirchen eine Fortbildung nach Berufsbildungsgesetz an, die auf die besonderen Bedarfe des kirchlichen Finanzwesens ausgerichtet ist. 

 

Sie soll insbesondere dazu befähigen, die Organisation und Funktion des kirchlichen Finanzwesens zu gewährleisten. Die EKD-Bilanzbuchhalterinnen und EKD-Bilanzbuchhalter dienen zudem als Multiplikatorinnen bzw. Multiplikatoren und können als Fachbereichsleitung im Finanzwesen eingesetzt werden. 

 

Aufbau der Fortbildung
Die Fortbildung ist modular aufgebaut und besteht aus zwei Lehrgangsteilen. Der erste Lehrgangsblock entspricht im Aufbau und in den Prüfungen nahezu vollständig den entsprechenden Fachgebieten für die staatliche Fortbildung zur Geprüften Bilanzbuchhalterin / zum Geprüften Bilanzbuchhalter bei einer IHK. Bei Bedarf kann mit wenigen Ergänzungen eine vollständige Prüfung bei einer IHK abgelegt werden. Im zweiten Block werden die für die EKD und ihre Gliedkirchen gemeinsam beschlossenen Ordnungen und Richtlinien für das kirchliche Finanzwesen gelehrt, die Freiraum lassen für landeskirchliche Spezifika.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.kirchenfinanzen.de/finanzen/26847.html  


Hinweis zur inhaltlichen Verantwortung

Inhaltlich verantwortlich für die hier angezeigten Meldungen ist die Pressestelle der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg. Bei Hinweisen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken