Liebe Gemeinde

 

Die Ferien stehen bevor! 6 Wochen für die Kinder und Jugendlichen, die zur Schule gehen. Einige von den Erwachsenen unter Ihnen werden ihren Urlaub gebucht haben, andere werden durcharbeiten müssen, weil sie Selbstständige sind oder die Arbeitsabläufe im Betrieb es gerade nicht erlauben.
Wer Ferien oder Urlaub hat, wünscht sich gutes Wetter. Gutes Wetter, das heißt in diesem Fall Sonne und möglichst wenig Regen. Wer allerdings von der Landwirtschaft lebt – und genau genommen sind wir das alle, weil wir ohne die Erträge der Landwirtschaft nicht leben können –, denkt beklommen an den letzten Sommer und die lange regenlose Zeit, wovon sich der Boden immer noch nicht erholt hat.
Wird sich das in diesem Jahr wiederholen?
Gutes Wetter ist also eine Frage der Sichtweise und der Interpretation. Oft werde ich gefragt, ob ich nicht ein gutes Wort bei Gott einlegen kann – für gutes Wetter.
Grundsätzlich gilt: Christus ist kein Wettergott, der uns immer nur Sonne schenkt.
Gott hat die Schöpfung so angelegt, dass wir von ihr leben können. Hoffen wir also, dass das Wetter alles für uns bereithält, was wir zum Leben brauchen.
Wenn der eine sich freut, ist der andere gerade ängstlich. Das gilt für unser ganzes Leben. Hat der eine
Glücksgefühle, trauert der andere. Christus will uns alle tragen. Es steht alles in seinen Händen. Wir können dankbar sein für das, was uns an Gutem geschenkt wird, und Zuversicht behalten in allem, was uns belastet.
In diesem Sinn wünscht ich Ihnen einen gesegneten Sommer.
Pastor Dr. Tim Unger

 

Die Ev.-luth. Kirchengemeinde Wiefelstede lädt alle

S e n i o r e n / S e n i o r i n n e n  

zu einer Fahrt zum

Schloss Clemenswerth

am         Mittwoch, den 11. September 2019

recht herzlich ein.

Das Programm:

Führung durch das kurfürstliche

Jagdschloss

     (mit Tee-/Kaffeetafel im Schlosscafé)

Kostenbeitrag (für Bus, Führung, Tee/Kaffee): 30 Euro pro Person (kann am 11. September entrichtet werden).

 

Abfahrt:       Wiefelstede, Rathausplatz      13.00 Uhr

Rückkehr     Wiefelstede Rathausplatz       19.30 Uhr

 

Anmeldung erbeten

       im Kirchenbüro Tel. 60039

       bei Pfarrer Dr. Unger Tel. 8639955

oder bei den Mitarbeiterinnen der Seniorennachmit-tage/der Erlebnistanzgruppe

 

 

 

Kurz & Knapp

 

Kirchenkaffee
Der Gemeindekirchenrat lädt zum Kirchenkaffee ein, einmal im Monat, sonntags nach dem Gottesdienst im Rudolf-Bultmann-Haus, bei Tee, Kaffee und Gebäck:
21. Juli 2019
8. September 2019 (nach dem Diakonie-Gottesdienst)

 


Interkulturelles Fest 14.9.2019
Deutsche und ausländische Mitbürger sind herzlich eingeladen! Beginn um 15.00 Uhr im Pfarrgarten am
Rudolf-Bultmann-Haus.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie tritt man eigentlich (wieder) in die Kirche ein?


Was immer Sie bewegt, den Weg (wieder) in die Kirche zu suchen – Sie sind in Ihrer evangelischen Kirche sehr
herzlich willkommen! Unsere Türen stehen offen: Wir laden Sie ein, den christlichen Glauben neu zu entdecken
und gemeinsam mit anderen Christinnen und Christen zu leben.
Wenden Sie sich einfach an eine Pastorin oder einen Pastor. Der Schritt in die Kirche ist verbunden mit einem
Gespräch, das jeder Pastor/jede Pastorin führen kann. In der Regel gehören Sie später zu der Gemeinde Ihres
Wohnortes. Wenn Sie es wünschen, können Sie auch zu einer anderen Kirchengemeinde gehören.
Zu jedem (Wieder-)Eintritt gehört ein Gespräch. Keine Angst, es ist keine Glaubensprüfung. Sie müssen sich
nicht dafür rechtfertigen, dass Sie aus der Kirche ausgetreten sind. Das Aufnahmegespräch dient Ihrer eigenen
Information, übrigens auch, wenn Sie noch nicht entschieden sind und sich zunächst nur orientieren wollen.
Fragen Sie dabei ruhig, was Sie immer schon über den Glauben und die Kirche wissen wollten. Sie können
auch ein persönliches Thema ansprechen.
Ein (Wieder-)Eintritt ist einfach. Im Anschluss an das Gespräch erhalten Sie eine Bescheinigung über Ihren
Kircheneintritt. Sie sind dann Mitglied einer Ortsgemeinde und gehören damit zur Evangelischen Kirche.
Und wenn Sie nicht getauft sind??
Dann wird die Pastorin/der Pastor Sie dazu einladen, sich taufen zu lassen. Denn die Taufe ist die Voraussetzung
für die Mitgliedschaft in der Kirche: sie ist das sichtbare Zeichen der Beziehung zu Gott und der Aufnahme
in die Gemeinschaft der Christinnen und Christen. Die Pastorin/der Pastor bereitet Sie auf die Taufe intensiv
vor. Gemeinsam sprechen Sie über alle wichtigen Fragen des Glaubens. Taufen von Erwachsenen sind übrigens
nichts Ungewöhnliches. Rufen Sie einfach an: Kirchenbüro Wiefelstede, Tel. 04402 - 60039

 

 

Telefonseelsorgerinnen und Telefonseelsorger gesucht


Haben Sie Interesse an einer qualifizierten, ehrenamtlichen Tätigkeit mit der Chance, sich persönlich weiterzuentwickeln?
Sind Sie neugierig darauf, die Kunst des Zuhörens zu erlernen?
Sind Sie belastbar und verschwiegen?
Bei der TelefonSeelsorge Oldenburg erhalten Sie:
Eine kostenfreie Ausbildung in Gesprächsführung über ca. 15 Monate mit 5 Wochenendseminaren
Den Raum, sich selbst im Laufe der Ausbildung besser kennen zu lernen die Möglichkeit, für Menschen da zu sein und eigene Lebenserfahrung einzubringen Regelmäßige Supervision und Fortbildungen
Eine freundliche Atmosphäre in unserem Team
Wir freuen uns, wenn sie mit uns Kontakt aufnehmen: Mail: info@oldenburg-telefonseelsorge.de
Elke Andrae und Jürgen Walter, Leitung der TelefonSeelsorge Oldenburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Kirchengemeinderat stellt sich vor: Dr. rer. nat. Kai Horst George (Spohle

Von einem Biologen wie mir wird allgemein erwartet, dass er ein objektives und rein vernunftgesteuertes Weltbild entwickelt hat. Das Leben auf unserer Erde hat sich, so die naturwissenschaftliche Sicht, über Milliarden Jahre im Verlauf der Evolution entwickelt und tut es noch; die Stärksten überleben, die Schwachen sterben aus. Für die Annahme, dass dahinter ein Schöpfer steht, ist in einer solchen Weltsicht kein Platz.

Bei mir hat indes gerade die intensive Beschäftigung mit dem Lebendigen dazu geführt, dass ich mich seit Jahrzehnten sehr eingehend mit dem Glauben beschäftige. Die überwältigende Mannigfaltigkeit des Lebens auf der Erde, die faszinierende Schönheit selbst der kleinsten Geschöpfe, der atemberaubende Sternenhimmel über uns – all das erfüllt mich mit einer Ehrfurcht, die ich „vernunftgemäß“ nicht fassen kann. Sie bringt mich aber zu der tiefen Überzeugung, dass unsere Weltwirklichkeit nicht das Ergebnis einer sinnlosen, bloß zufälligen Kette von Ereignissen ist. Ich glaube fest daran, dass hinter all dem, oder besser gesagt, über all das hinaus eine Wesenheit, eben Gott wirkt. Freilich werde ich bis an mein Lebensende nicht begreifen, was Sinn und Zweck der Schöpfung sind. Als Naturwissenschaftler kann ich auch keine Beweise für oder gegen die Existenz Gottes finden, sondern ich muss ihn bei meiner Arbeit beiseiteschieben. Das ist aber auch kein Problem, denn wir Menschen sind durchaus in der Lage, unsere Weltwirklichkeit (weitgehend) zu verstehen.

 

Was mich besonders fasziniert, ist der Umstand, dass der unbegreifliche Gott in der Person Jesu Christi in unsere Welt hineingekommen ist. Das weckt in mir das wunderbare Gefühl, dass dereinst tatsächlich alles gut sein wird. Aus dieser Überzeugung und dem Wunsch heraus, einen kleinen Beitrag zu leisten, um Gottes Anwesenheit in unserer Welt (und darüber hinaus) zu bezeugen, habe ich mich vor über sechs Jahren entschieden, im Kirchengemeinderat in Wiefelstede mitzuwirken. Derzeit betätige ich mich neben der (möglichst) regelmäßigen Teilnahme an den Ratssitzungen im Öffentlichkeitsausschuss und im Ökumenischen Arbeitskreis, was mir großen Spaß macht und eine erfrischende Abwechslung zu meinem Arbeitsalltag darstellt.

 

Ich wünsche Ihnen allen einen wunderbaren Sommer, herzliche Grüße Ihr Kai George.

 

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken